Fiverr: ARTE-MANUELLA

Fiverr: ARTE-MANUELLA
Fiverr: Buchumschläge, Visitenkarten, Übersetzungen; auf Bild klicken

Donnerstag, 29. September 2011

Mein Beitrag zur Ausstellung Alternative & Renewable Energy / Recycling


Die ursprüngliche Aufgabe eines jeden Künstlers ist, mit seinen Kunstwerken Botschaften zu vermitteln. Leider wird diese Aufgabe von vielen Künstlern der Gegenwart nicht mehr so richtig wahrgenommen. Als engagierte internationale Künstlerin, möchte ich deshalb Botschaften zu wichtigen aktuellen Themen, wie Erneuerbare Energien und Recycling an die Öffentlichkeit bringen!

Passend zu diesem Thema habe ich Solartorso und Recycling Torso kreiert.

Solartorso
Grösse 100 x 70 x 5 cm
Mixed Media Acrylic Painting mit Spectrumglassplitter
Die gesamte auf die Erdoberfläche auftreffende Energiemenge der Sonne ist mehr als fünftausend Mal grösser als der Energiebedarf der Menschheit. Neben Wärme lässt sich aus der Energie der Sonne auch Strom produzieren. Die Zukunft gehört den erneuerbaren Energien. Erneuerbare Energien, auch regenerative Energien, sind Energien aus Quellen, die sich entweder kurzfristig von selbst erneuern oder deren Nutzung nicht zur Erschöpfung der Quelle beiträgt.



Recyclingtorso
Grösse 100 x 70 x 5 cm
Mixed Media Acrylic Painting mit alten Microchips
Mit dem Begriff Recycling wird der Vorgang bezeichnet, bei dem aus gebrauchten, defekten, unmodernen oder sonst wie nicht mehr benötigten Produkten (meist Abfall) ein Sekundärrohstoff gewinnt. Mit einfachen Worten: Altes wird zu Neuem erschaffen und erhält so wieder eine neue Verwendung! Die „Wegwerf-Mentalität“ der Industriezeit existierte früher aufgrund des Mangels an Gütern wie leeren Flaschen, gebrauchten Holz- oder Metallgegenständen und ähnlichen nicht. Es war selbstverständlich, diese Gegenstände weiter zu verwerten. Dies sollte wieder so werden!

Hier die Fotos der Vernissage:
Elpé (Künstlerin aus Rom), Enzo del Mese (Galerist) und ich 

Leute an der Ausstellung, die Dr. phil. Martin's Kraft Rede zuhören

ich, im Hintergrund Enzo del Mese und der bekannte Schweizer Kunstkritiker Dr. phil. Martin Kraft

und wie nach jeder Vernissage im Kunst Forum International,
das obligate  feine Spaghetti-Essen ,
gekocht vom Maestro Signor del Mese



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen